Kantonale Steuern

Im Rahmen der Schweizerischen Bundesverfassung sind die Kantone frei in der Gestaltung ihrer Steuerordnung und Steuertarife. Infolgedessen sind die Steuergesetze und die Steuerbelastungen von Kanton zu Kanton sehr unterschiedlich. Die Kantone sind ermächtigt, jede Steuer zu erheben, die der Bund nicht ausschliesslich für sich beansprucht.

Steuern der Kantone und Gemeinde

Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) hat eine Broschüre zu den unterschiedlichen Steuern und Geltungsbereichen herausgegeben. Sie informiert umfassend über die geltenden Bestimmungen, Steuerarten, Kompetenzbereiche, Abzüge, Steuern in unterschiedlichen Lebenssituationen u.v.m.

Einkommenssteuern berechnen

Die ESTV bietet auf ihrer Website die Möglichkeit der interaktiven Berechnung der Einkommenssteuerbelastung in allen Kantonen und Gemeinden, einschliesslich der direkten Bundessteuer.

Steuerharmonisierung und Interkantonaler Finanzausgleich

Das Bundesgesetz über die Harmonisierung der direkten Steuern der Kantone und Gemeinden verpflichtet die Kantone, ihre Steuergesetze aufeinander abzustimmen. Diese Harmonisierung betrifft insbesondere Steuersubjekt, Steuerobjekt, Verfahrens- und Strafrecht sowie - in gewissem Masse - die zeitliche Bemessung, nicht aber Tarife, Steuersätze, Sozialabzüge und Freibeträge. Für einen gewissen Ausgleich der Steuerbelastungsunterschiede zwischen den Kantonen sorgt der Interkantonale Finanzausgleich.