Engpass Wasserversorgung

 

Kapazitätsengpass in der Wasserversorgung

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit hat sich im Gebiet der Gruppenwasserversorgung Thurgauer Oberland, von der die Gemeinden Altnau, Güttingen und Langrickenbach Wasser beziehen, in den letzten Tagen ein Kapazitätsengpass ergeben. Der Wasserverbrauch ist so stark angestiegen, dass aus versorgungstechnischen Gründen Massnahmen ergriffen wer-den mussten.

Die Verantwortlichen der drei Gemeinden sahen sich deshalb gezwungen, gemeinsam am 1. August 2018 folgende Entscheide per sofort zu erlassen:

- Auf die Bewässerung von Rasen und Blumengärten, das Füllen von Pools, die Reini-gung von Fahrzeugen, grösseren Gegenständen oder Anlagen ist zu verzichten.

- Die Bewässerung von Wiesen, Äckern und Obstanlagen aus dem Leitungsnetz der Gruppenwasserversorgung muss ebenfalls eingestellt werden. Davon ausgenommen sind bereits angepflanzte Gemüse- und Beerenkulturen. Neuanpflanzungen können nicht bewilligt werden.

- Für Landwirte besteht die Möglichkeit, beim Kieshafen Güttingen Wasser direkt aus dem See zu beziehen. Dieses Vorhaben muss unter der Telefonnummer 079 933 35 58 (Werkhof Güttingen) vorangemeldet werden. Die Bezugszeiten liegen zwischen 06:00 und 22:00 Uhr, die Zufahrt erfolgt über den Staadweg.

Die Massnahmen gelten bis auf Widerruf. Mit Landwirtschaftsbetrieben und Grossbezügern stehen die Verantwortlichen zum Teil direkt in Kontakt.

Von Seiten des Wasserzweckverbandes wird in dieser Notlage an den gesunden Menschen-verstand appelliert. Die Trinkwasserversorgung hat limitierte Kapazitäten, die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser hat höchste Priorität und muss weiterhin gewährleistet werden können.

Wir bitten die Einwohnerinnen und Einwohner um Verständnis und um einen sparsamen Umgang mit dem Wasser aus dem Leitungsnetz.

Gruppenwasserversorgung Thurgauer Oberland

Gemeinde Altnau

Gemeinde Güttingen

Gemeinde Langrickenbach

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen